DIY MÜSLIRIEGEL MIT CRANBERRIES

Was in meiner Tasche nie fehlen darf? Ein Müsliriegel. Für einen kleinen Energieschub zwischendurch sind sie der perfekte Snack, wenn mal der kleine Hunger kommt. Mit nur wenigen Zutaten kann man seine Müsliriegel ganz einfach selber machen und weiß dann auch genau was drin ist. Nach meinem Rezept für mein liebstes Granola kommt hier also so zu sagen die To-Go-Variante.Was in meiner Tasche nie fehlen darf? Ein Müsliriegel. Für einen kleinen Energieschub zwischendurch sind sie der perfekte Snack, wenn mal der kleine Hunger kommt. Mit nur wenigen Zutaten kann man seine Müsliriegel ganz einfach selber machen und weiß dann auch genau was drin ist. Nach meinem Rezept für mein liebstes Granola kommt hier also so zu sagen die To-Go-Variante.

Und alles was es für deine eigenen Müsliriegel brauchst, sind ein paar simple Zutaten. Getreideflocken, Nüsse, Früchte, Süßungsmittel und Eischnee. Nach dem Mischen kann es dann quasi auch schon in den Ofen gehen, aber eins nach dem anderen.
Um neben Nüssen und Flocken eine fruchtige Note dazuzugeben, habe ich mich hier für Cranberries entschieden. Die sind zwar süß, haben aber auch etwas Säuerliches. Also die perfekte Ergänzung zu den Nüssen.Was in meiner Tasche nie fehlen darf? Ein Müsliriegel. Für einen kleinen Energieschub zwischendurch sind sie der perfekte Snack, wenn mal der kleine Hunger kommt. Mit nur wenigen Zutaten kann man seine Müsliriegel ganz einfach selber machen und weiß dann auch genau was drin ist. Nach meinem Rezept für mein liebstes Granola kommt hier also so zu sagen die To-Go-Variante.

ZUTATEN

Für ca. 20 Riegel brauchst du:

  • 200gr Haferflocken
  • 200gr Nüsse (gemischt)
  • 200gr Cranberries
  • 130gr Butter
  • 120gr Honig
  • 1 Eiweiß

Bei den Zutaten kann natürlich jeder selbst entscheiden, was er am mag. Ob lieber mehr Nüsse als Flocken oder statt Früchten doch lieber Schoki. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.Was in meiner Tasche nie fehlen darf? Ein Müsliriegel. Für einen kleinen Energieschub zwischendurch sind sie der perfekte Snack, wenn mal der kleine Hunger kommt. Mit nur wenigen Zutaten kann man seine Müsliriegel ganz einfach selber machen und weiß dann auch genau was drin ist. Nach meinem Rezept für mein liebstes Granola kommt hier also so zu sagen die To-Go-Variante.

DIY MÜSLIRIEGL – 1. SCHRITT

Die Nüsse grob hacken und zusammen mit den Haferflocken in einer beschichteten Pfanne leicht braun anrösten. Aber Achtung! Die Nüsse werden schnell zu dunkel, dann schmecken sie bitter. Nach dem Rösten vom Herd nehmen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit auch die Cranberries klein schneiden. Die Cranberries unter die abgekühlte Nuss-Flocken-Mischung geben und gut verteilen.

DIY MÜSLIRIEGEL – 2. SCHRITT

Die Butter in der Mikrowelle schmelzen und den Honig dazu geben. Gut umrühren, sodass sich die beiden Flüssigkeiten verbinden. Wenn sich der Honig in der Butter aufgelöst hat, über die Zutaten aus Schritt 1 geben und gut mischen. Die Honig-Butter sollte alle Zutaten erreichen. Das Eiweiß zu Eischnee verarbeiten und ebenfalls unter die Maße heben. Der Eischnee sorgt für die Bindung zwischen den Zutaten, damit die Riegel später nicht auseinander bröseln.

DIY MÜSLIRIEGEL – 3. SCHRITT

Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen. Ein Blech mit Backblech auslegen und die Müslimaße drauf verteilen. Am Besten formst du ein Rechteck daraus, damit du später einfach Riegel davon schneiden kannst. Nun aber ab damit in den Ofen. Für ca. 25 Minuten sollten die Müsliriegel in der Röhre bleiben, bis sie goldbraun und fest geworden sind. Anschließend abkühlen lassen und in Streifen schneiden.

Fertig sind deine eigenen Müsliriegel!

Was in meiner Tasche nie fehlen darf? Ein Müsliriegel. Für einen kleinen Energieschub zwischendurch sind sie der perfekte Snack, wenn mal der kleine Hunger kommt. Mit nur wenigen Zutaten kann man seine Müsliriegel ganz einfach selber machen und weiß dann auch genau was drin ist. Nach meinem Rezept für mein liebstes Granola kommt hier also so zu sagen die To-Go-Variante. Was in meiner Tasche nie fehlen darf? Ein Müsliriegel. Für einen kleinen Energieschub zwischendurch sind sie der perfekte Snack, wenn mal der kleine Hunger kommt. Mit nur wenigen Zutaten kann man seine Müsliriegel ganz einfach selber machen und weiß dann auch genau was drin ist. Nach meinem Rezept für mein liebstes Granola kommt hier also so zu sagen die To-Go-Variante.

1 Comment

  1. 23. März 2017 / 16:16

    Oh die schauen toll aus. Davon hätte ich jetzt gerne einen Riegel hier im Büro um meinem Nachmittagstief entgegen zu wirken 🙂
    Das Rezept muss ich auf jeden Fall ganz bald einmal nachmachen!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.